Lösung für Frittierprozesse

Als erste Behandlungsstufe empfiehlt sich bei allen Frittierprozessen die Abluft mit Hilfe unserer Zentrifugal-Separatoren (Centrifugal Separator) von Partikelteilchen zu reinigen.

Um eine weitergehende Geruchsreduktion zur erreichen und/oder um den VOC-Anteil zu mindern, kommt dann das  CentrOx™ UV-System  zum Einsatz.

Da bereits alle Partikel aus der Abluft entfernt sind – insbesondere bei Installation des CIP-Reinigungssystems – kann über unsere Wärmetauscher (Heat Exchangers die Abwärme zurückgewonnen werden und damit Energiekosten gespart werden.

 

Fallbeispiel OLW
Der Kunde ist ein führender Kartoffel-Chips-Produzent in Skandinavien mit einer energieintensiven Produktion, rund um die Uhr. Aufgrund der hohen Produktionskosten hat der Auftraggeber das Bedürfnis, nicht nur Geruch zu beseitigen – sondern auch eine Lösung zu finden – die Energie aus dem Prozess zu optimieren und zu nutzen, um andere Energieverbrauchsbereiche der Anlage auszugleichen. Centriair entwarf ein System, das die Gasströme von den verschiedenen Friteusen vor Ort verbindet. Das System verwendet Zentrifugalabscheider, die Öltröpfchen bis zu 1 Mikrometer entfernen, gefolgt von einem Wärmetauscher zur Energierückgewinnung. Die Wärme wird verwendet, um Prozesswasser und das Baustellengebäude zu heizen. Das Projekt hat zu einer durchschnittlichen Energierückgewinnung von 1,7 MW über die jährlichen Produktionsstunden mit einer Spitzenkapazität von 3,3 MW geführt. Es hat auch Öltropfen aus dem Schornstein beseitigt und damit die Kosten für die Reinigung verringert. Investitions-Payback für die komplette Installation liegt nach neusten Berechnungen, bei unter 2 Jahren.

System data OLW

Luftstrom 24 000 m3/h
Eingehende Gastemperatur 115 C, Kondensierungspunkt
Zurückgehende Wassertemperatur 85 o C
Delta T Wasser 20 o C
Steuerung und Monitoring Siemens
Material Edelstahl